Ein Wildschwein in der Manege

Manege Frei für den Zirkus Probst in Dresden. +++

Auch auf seiner 66. Tournee glänzt das älteste ostdeutsche Zirkusunternehmen mit herausragender Artistik und internationaler Clownerie.

Besonders berühmt ist der Zirkus Probst aber für seine ausgefeilten Tierdressuren. Über 100 Tiere bevölkern während des über zweistündigen Programms die Manege.
Exotische Vierbeiner wie Kamele, Lamas, Zebras, afrikanische Rinder und seltene Antilopen, gefährliche Raubtiere und edle Pferde.

Einer der Höhepunkte seit vielen Jahren im Zirkus Probst – die Haustierrevue mit schwierig zu dressierenden Tieren, dabei sind Hühner, Ziegen, Schafe, Mini-Schweine, und sogar ein ausgewachsenes Wildschwein.

Neben den Tieren sorgen über 100 menschliche Mitwirkende für beste Unterhaltung und Nervenkitzel, etwa mit waghalsigen Tricks auf dem Hochseil.

Noch bis zum 1. Mai gastiert der Zirkus Probst auf dem Festplatz an der Pieschener Straße, in der Nähe des Elbe-Parks.

Vorstellungen gibt es täglich 15 und 18.30 – am 1. Mai 10.30 und 15 Uhr. Die Eintrittspreise liegen zwischen 10 und 25 Euro.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!