Ein Zeichen gegen Krieg

Unter dem Motto „Nein zum Krieg“ versammelten sich am Mittwochabend vor der Moritzbastei Leipzig zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Der Prostet fand im Rahmen des internationalen Tags der Menschenrechte statt.+++

Unter dem Motto „Nein zum Krieg“ versammelten sich am Mittwochabend vor der Moritzbastei Leipzig zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Der Prostet fand im Rahmen des internationalen Tags der Menschenrechte statt. Die Aktivisten wollten auf diesem Weg der zunehmenden Missachtung der Menschenrechte und der Kriegstreiberei entgegenwirken. Laut Polizei waren rund 250 Demonstranten vor Ort. Die Demo endete nach Zwischenkundgebungen an Deutscher Bank, Neuem Rathaus und Bundesverwaltungsgericht um 20 Uhr friedlich am US Generalkonsulat.