Einbindung des City-Tunnels geht voran – Einschränkungen im Bahnverkehr

Seit Anfang der Woche erfolgen im nördlichen Vorfeld des Hauptbahnhofes weitere, intensive Baumaßnahmen. Neben Arbeiten an den elektronischen Stellwerken stehen aktuell vor allem Gleismontagen an verschiedenen Brücken im Bereich des Bahnhofes im Fokus. +++

Die Maßnahmen werden bis kommenden Sonntag 8 Uhr andauern. Bis dahin werden alle Weichenbauarbeiten und der Softwarewechsel abgeschlossen sein.

Bis der Bahnverkehr jedoch langfristig wieder ungehindert und planmäßig erfolgen kann, müssen sich die Fahrgäste noch etwas gedulden. Denn bis zur Fertigstellung des Leipziger City-Tunnels sind noch weitere Bauarbeiten notwendig. Aktuell sind diese in 2 Abschnitte eingeteilt.

Abschnitt 1 – Arbeiten im Westbereich Leipzig Hauptbahnhof
Vom 10. bis 14. September werden westlich des Leipziger Hbf Gleise zurückgebaut und Umfahrungsgleise mit Bauweichenverbindungen in Betrieb genommen. Konkret betrifft dies das bisherige Ein- und Ausfahrlgleis der S-Bahn-Linie S10, die künftig, bis zur geplanten CTL-Inbetriebnahme im Dezember 2013, über ein Interimsgleis in den Bahnhof ein- und wieder ausfahren kann.

Das bisher befahrene S-Bahn-Gleis wird im Brückenbereich der EÜ Berliner Straße und EÜ Parthe zurück gebaut. Diese Arbeiten sind Voraussetzung für die Erneuerungen der Eisenbahnüberführungen (EÜ) Berliner Straße/Parthe sowie Rackwitzer Straße/Parthe, die ab 17. September beginnen sollen. Die dafür notwendigen, bauvorbereitenden Arbeiten laufen bereits seit Mitte August.

Weiterhin werden die Gleise und Weichen im Einfahrbereich zu den Bahnsteigen 6 und 7 im Hauptbahnhof Leipzig – zum Beispiel durch Schienenschleifarbeiten – für die Inbetriebnahme vorbereitet.

Abschnitt 2 – Arbeiten im Nord – und Westbereich Leipzig Hauptbahnhof
Vom 15. September 2012, 0 Uhr, bis zum 16. September 2012, 8 Uhr, ist ein Softwarewechsel im elektronischen Stellwerk (ESTW) Leipzig geplant. Damit nimmt die DB mehrere neuen Eisenbahnanlagen in Betrieb, um den Bahnbetrieb während Bauarbeiten zur Erneuerungen der Eisenbahnüberführungen zu gewährleisten.

Konkret werden während der Sperrpause die in den letzten Monaten neu errichteten Gleise und Weichen im Ein- und Ausfahrbereich zu den Bahnsteigen 6 bis 8 in Betrieb genommen. Gleichzeitig erfolgt die Inbetriebnahme einer neuen Weichenverbindung im Bereich des ICE-Werks Leipzig, um Baufreiheit für die Erneuerung der EÜ Rackwitzer Straße zu schaffen.