Einbrecher machte es sich in fremder Wohnung in Dresden gemütlich

Dresdner Polizeibeamte nahmen gestern einen Mann (33) fest, der in eine fremde Wohnung eingebrochen war und es sich dort mehrere Tage gemütlich gemacht hatte. +++

Der 33-Jährige war in eine Dachgeschosswohnung an der Braunschweiger
Straße eingebrochen. Da der Inhaber augenscheinlich vereist war, machte
es sich der Einbrecher kurzerhand in der Wohnung bequem. Offenbar hielt
er sich mehrere Tage in den Räumen auf, konsumierte in der Zeit mehr als
ein Dutzend Flaschen Wein und stahl rund 300 Euro Bargeld.

Gestern bemerkten Mitarbeiter der Hausverwaltung den Wohnungseinbruch
und alarmierten die Polizei. Als die Beamten nach dem Rechten schauten,
schlief der ungebetene Gast gerade auf dem Sofa. Die Polizisten weckten
den Mann. Dieser reagierte sofort aggressiv, beschimpfte die Beamten und
versuchte sie zu schlagen und zu beißen. Den Polizisten gelang es den
Mann zu überwältigen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Einbruchs und Widerstand gegen
Vollzugsbeamte ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar