Einbrecher zogen durch Klosteranlage

Wechselburg: Bislang unbekannte Einbrecher waren in der Nacht zum Dienstag in diebischer Absicht durch die Klosteranlage gezogen.

Der Pfarrer bemerkte nach Ploizeiangaben kurz vor 5.00 Uhr den Einbruch und informierte die Polizei.

Offenbar verschafften sich die Täter durch eine gewaltsam geöffnete Tür des Bürogebäudes Zutritt. Dort brachen sie noch andere Bürotüren und eine Geldkassette auf. Aus der Kassette nahmen die Langfinger eine noch nicht bekannte Summe Bargeld mit.

Vor der Tür einer Praxis machten die Täter ebenso wenig halt wie vor der Basilika und dem Klosterladen. Ob hier etwas gestohlen wurde, kann noch nicht gesagt werden. Der Schaden an den zahlreich aufgebrochenen Türen wird auf rund 5 000 Euro geschätzt.

Seit dem Einbruch fehlt ein VW Fox im Wert von ca. 10 000 Euro. Dessen und einen weiteren Fahrzeugschlüssel fanden die Einbrecher in einem Büro.

Während die Tatortarbeit in der Klosteranlage noch lief, wurde ein Einbruch in das Rathaus auf der Bahnhofstraße gemeldet.

Möglicherweise waren es ein und dieselben Täter, die hier mehrere Türen aufgebrochen und nach Geld gesucht haben. Eine Schadenssumme in diesem Fall steht noch nicht fest.

Ob es zwischen beiden Taten tatsächlich einen Zusammenhang gibt, das kann erst nach Sicherung und Auswertung aller Spuren gesagt werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar