Einbruchserie aufgeklärt

Die Polizei Chemnitz hat eine lange Einbruchserie aufklären können.

Von Oktober 2014 bis Sommer 2015 beging eine Bande von vier Männern im Alter von 25 bis 35 Jahren mehr einhundert Einbrüche und Ladendiebstähle.

Betroffen waren dabei neben Geschäften, Gaststätten und Spielotheken auch eine Kirche. Laut Polizei finanzierte das kriminelle Quartett mit ihren Diebeszügen ihre Drogen- bzw. Spielsucht.

Im Juli konnte die Polizei zwei Täter auf frischer Tat ertappen.

Daraufhin konnten die Ermittler anhand von Spuren und Aussagen das ganze Ausmass der Einbruchsserie aufdecken. Der Gesamtschaden wird auf rund 170.000 Euro geschätzt.

Nach einem der Hauptakteure wird noch gefahndet.