Einbruchsmetropole Leipzig

Eine neue Studie zeigt: Die Einbruchquote ist in Leipzig 45 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.+++

Insgesamt gab es 2011 fast 1.500 Einbrüche in der Messestadt. Das zeigt eine aktuelle Studie des Internetportals Geld.de, welches bundesweit Metropolen hinsichtlich der Einbruchhäufigkeit verglichen hat. Die Statistik für Leipzig weist pro 100.000 Einwohner 259 Einbrüche aus. Die Aufklärungsquote liegt bei mageren 22,5 Prozent. Der Spitzenreiter ist Recklinghausen in Nordrhein-Westfahlen. Hier gibt es pro 100.000 Einwohner 591 Einbrüche, 220 Prozent mehr als der Bundesdurchschnitt.

Anders als Leipzig schneidet das Bundesland Sachsen gut ab. Insgesamt wurden im Freistaat im Jahr 2011 rund 3.500 Einbrüche registriert. Statistisch passieren hier 84 Einbrüche je 100.000 Einwohner – 55 Prozent weniger als Bundesweit. In der Länderstatistik führend ist Bremen mit fast 190 Prozent mehr Einbrüchen. In welchen anderen Städten noch besonders viele Langfinger unterwegs sind können Sie hier nachlesen.