Einbruchsserie aufgeklärt

Ein 21-jähriger Mann aus der Region ist Saydaer Polizisten „ins Netz“ gegangen.

Die Beamten des Polizeipostens Sayda haben ein Jahr lang ermittelt und alle Erkenntnisse in mühevoller Kleinarbeit zusammengetragen und ausgewertet.

Ende Juli dieses Jahres gelang es ihnen, den vermeintlichen Dieb schachmatt zu setzen.

In der Zeit vom 30.07.2008 bis 18.06.2009 soll der junge Mann nach Aussage der Polizei insgesamt 13 Mal in Kellerräume von Wohngebäuden an der Straße am Wasserturm eingebrochen sein.

Diese Serie sorgte bei den Einwohnern von Sayda für erhebliche Beunruhigung. Zumeist standen Leergut, Getränke und Lebensmittel in seinem Fokus, aber auch eine Bohrmaschine, ein Fahrrad, Werkzeuge und Waschmittel.

Nicht schlecht staunten die Ermittler über die Anwort des Langfingers, als sie nach dem Grund der Diebstähle fragten. Zum einen habe er aus Geldnot gehandelt, aber auch der „Kick“, nicht erwischt zu werden, sei wie eine Sucht für ihn gewesen.

Nach seiner Vernehmung wurde der verkappte „Meister-Dieb“ auf freien Fuß gesetzt. Er wird sich nun für seine Diebstähle verantworten müssen.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein