„Eine dunkle und kalte Stadt? Leipzig im späten Mittelalter“

Ein Vortrag unserer Stadtgeschichte über das Alltagsleben vor mehr als 500 Jahren. +++

Der Fachmann, Prof. Dr. Enno Bünz will einen Einblick in das Alltagsleben von früher mit seinem Vortrag ermöglichen.

Am 28. November setzt er die Veranstaltungsreihe „Leipziger Vorträge zur Stadtgeschichte“ in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig um 19:30 Uhr in der Otto-Schill-Straße 4a fort.
Er ist Inhaber des Lehrstuhls für sächsische Landesgeschichte an der Universität Leipzig und Direktor des Institus für sächsische Geschichte. Er arbeitet an mehreren Einrichtungen und Gremien und hat bereits eine Menge an Werken veröffentlicht, wie zum Beispiel den ersten Band der Leipziger Stadtgeschichte.

Es war eine finstere Zeit auf dem Land und in der Stadt.
Wie lebten die verschiedenen Bevölkerungsschichten vor über 500 Jahren?
Es gab viele glorreiche Kaiser und Könige, deren Geschichte uns bekannt ist, aber was wissen wir wirklich über dieses vergangene Zeitalter?
Sind uns unsere Vorfahren sehr fremd in ihrer Lebens- und Denkweise?

In Vorbereitung auf das Stadtjubiläum 2015 findet aller 3 Monate ein Vortrag über die Leipziger Stadtgeschichte statt. Kostenfrei und ohne Voranmeldung kann man ein Stück mehr über das Leben unserer Vergangenheit erfahren, wenn die Sparkasse Leipzig in Koorperation mit der Universität Leipzig neue Forschungen preisgibt.