Eine Krone für Dresden – neue Event-Location im Ostragehege

Dresden - Die First Class Concept GmbH entwickelt mit dem Ostra-Dome und den Ostra-Studios zwei neue Event-Locations im Ostragehege. Laut Firmeninhaber von First Class Concept soll die Attraktivität Dresdens auf dem internationalen Eventmarkt dadurch gesteigert werden. Der besondere Reiz besteht in der großen Variabilität der Nutzung. So kann das Areal komplett genutzt werden oder auch nur einzelne Bereiche. Bis Sommer 2019 soll das Projekt fertiggestellt sein.

Es geht endlich voran auf der Schlachthofinsel. Im Herbst 2018 hatte der Dresdner Unternehmer Thomas Bohn einige vom Verfall bedrohte Gebäude und angrenzende Flächen des früheren Amtsschlachthofes gekauft mit dem Ziel, sie denkmalgerecht zu sanieren und zu vermieten. Die Eventfirma First Class Concept GmbH hat das „Gelbe Haus“ und die angrenzenden Flächen angemietet und wird hier zwei neue Eventlocations entwickeln. Bis zum Sommer 2019 sollen auf insgesamt 20.000 m² der künftige „Ostra-Dome“ und die „Ostra-Studios“ entstehen.

Optik einer Krone oder Lotusblüte

Mittelpunkt ist der künftige „Ostra-Dome“ – eine Event-Arena, deren Äußeres an eine Lotusblüte oder Krone erinnert und sich durch Illumination in allen denkbaren Farben immer neu verwandeln kann. Der Bau ist eine Sonderkonstruktion, deren Architektur ohne störende Säulen im Inneren auskommt. Sie wird mit Hilfe von 24 jeweils 14 Meter hohen Masten errichtet. Die Veranstaltungsfläche beträgt 1.500 m² und wird mit einer variablen Bühne, übergroßer Leinwand sowie hochmoderner Licht- und Tontechnik ausgestattet. Der Ostra-Dome eignet sich besonders für Konzerte, Dinnershows, Galaveranstaltungen, Sport-Events oder Kundenempfänge, kann aber auch als Plenarsaal für über 1.000 Personen in Reihen bestuhlt werden.

Das Gelbe Haus wird denkmalgerecht saniert und beherbergt unter anderem die Ostra-Studios

Das so genannte „Gelbe Haus“, mit einer Gesamtfläche von 1.500 m², dient einerseits als Logistikbereich für den Ostra-Dome, denn hier sind unter anderem ein Cateringbereich, Künstlergarderoben und ein großzügiger Sanitärbereich für die Gäste geplant. Andererseits entsteht im Erdgeschoss die Event-Location „Ostra-Studios“. Darin enthalten ist ein Festsaal mit ca. 450 m², der sich beispielsweise für Tagungen mit 400 Personen eignet.

Open-Air-Landschaft

Auf der weitläufigen Aussen-Anlage wird ein bis zu zwei Meter tiefes Wasserbecken entstehen. Darin soll eine Bühne für verschiedene Veranstaltungen gebaut werden. Zusätzlich wird eine zwölf Meter hohe Wasser-Schild Projektion inkludiert, die eine einzigartige Open-Air Inszenierung ermöglicht.

Die Kosten vom Investor für dieses Projekt werden bei über drei Millionen Euro liegen.

© Sachsen-Fernsehen
© Sachsen-Fernsehen
© First Class Concept GmbH