Eine Ladendiebin, vier Anzeigen

Frankenberg: Am Donnerstag stellte ein Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes eine 22-jährige Frau, die zehn Packungen Körpercreme und eine Mütze stehlen wollte.

Vor Ort gerufene Polizeibeamte überprüften die Frau und ihre Sachen. Bei sich hatte die 22-Jährige einen Fahrzeugschlüssel für einen Opel. Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes entdeckten die Beamten den dazugehörigen Pkw, einen grauen Opel Vectra. Im Auto fanden die Beamten neben Unrat auch drei originalverpackte Speicherkarten und Kosmetika sowie Bekleidung. Es besteht der Verdacht, dass es sich dabei um Diebesgut handelt. Auch zwei Kennzeichentafeln lagen im Opel. Die Überprüfung ergab, dass diese am Mittwoch in Annaberg von einem Mercedes gestohlen worden waren und nun zur Fahndung standen.

Doch auch der Opel Vectra stand zur Fahndung. Der Pkw war am Sonntag im Chemnitzer Stadtteil Adelsberg, auf der Adelsbergstraße, mit steckendem Zündschlüssel gestohlen worden, während der Eigentümer kurzzeitig den Pkw verlassen hatte.

Das im Opel gefundene vermeintliche Diebesgut und die Kennzeichen wurden sichergestellt, das Fahrzeug nach der kriminaltechnischen Spurensicherung wieder dem rechtmäßigen Besitzer übergeben.
Ob die 22-jährige Ladendiebin auch etwas mit dem Diebstahl des Opel, der Kennzeichen und der im Opel gefundenen Waren zu tun hat, das wird jetzt geprüft.

Fest steht, dass die junge Frau unter Drogeneinfluss den Pkw geführt hatte. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.
Die Mittweidaer Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Ladendiebstahls sowie des Fahrzeug- und des Kennzeichendiebstahls und wegen Fahrens unter Drogen.