Eine neue, alte Fähre für den Dresdner Westen?

DIE LINKE. Fraktion im Dresdner Stadtrat bemüht sich um die Wiedereinrichtung der alten Fährverbindung zwischen Gohlis und Kaditz und hat dazu einen Antrag in den Stadtrat eingebracht. +++

Seit der Einstellung der Fährverbindung im Jahre 2000 hat sich eine neue Situation entwickelt, die auf höhere Fahrgastzahlen schließen lässt.

Maurice Devantier, DIE LINKE-Ortsbeirat in Pieschen, erklärt dazu:
„Durch die Neueröffnung der Gohliser Windmühle mit Biergarten und Mühlenmuseum sowie die Fertigstellung des Elberadwegs an beiden Ufern hat diese Fähre jetzt wieder eine reale Chance.“

Sowohl für Ausflügler wie Radtouristen wäre eine Überfahrt an dieser Stelle sinnvoll. Auch viele Anwohner vermissen die Fähre sehr und fordern, dass zumindest in den Sommermonaten an Wochenenden der Fährbetrieb wieder aufgenommen wird. Denkbar ist auch, dass der Fähranleger als Haltepunkt der „Sächsischen Dampfschiffahrt“ wieder genutzt wird, wie bis in die 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts.

Maurice Devantier abschließend:
„Mit der Wiedereinrichtung dieser Fähre würde nicht nur eine Überfahrt für Anlieger und Touristen geschaffen, sondern auch ein Stück Alltagskultur für Dresden zurückgewonnen werden.“

Quelle: Fraktion DIE LINKEim Dresdner Stadtrat

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!