Einheits- und Freiheitsdenkmal

Leipzig- Der Freistaat Sachsen wird die Messestadt für ein Einheits- und Freiheitsdenkmal finanziell unterstützen. 

Der Freistaat Sachsen wird die Messestadt für ein Einheits- und Freiheitsdenkmal finanziell unterstützen. Laut des SPD-Abgeordneten im Sächsischen Landtag, Holger Mann, habe das Kabinett beschlossen, für die Planung des Denkmals bis zu 50.000 Euro der Stadt zur Verfügung zu stellen. So werde die Stadt einen würdigen Ort für das Denkmal finden. Bereits im Juli hatte die Leipziger Stadtverwaltung mitgeteilt, die Errichtung des Denkmals erneut in Anlauf zu nehmen. Am Anfang stehe dabei ein Beteiligungsprozess u. a. mit der Stiftung Friedlichen Revolution und weiteren Partnern. Im kommenden Sommer 2022 sollen der genaue Standort sowie die Art des Denkmals feststehen. Bereits vor zehn Jahren ist die Idee eines Freiheits- und Einheitsdenkmals entstanden. Los gehen sollte es mit einem international ausgeschriebenen Kunstwettbewerb, allerdings ist eine Ausführung bislang gescheitert.