Einigung im Tarifstreit der Metallbranche

Der Metall-Tarifabschluss soll auch in Sachsen gelten. An den Warnstreiks in Dresden haben sich rund 300 Beschäftigte vor der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen beteiligt.+++

Im Tarifstreit der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie haben Arbeitgeber und Gewerkschaft eine Einigung erzielt.

Diese sieht ab Mai eine Erhöhung der Bezüge von 4,3 Prozent vor, außerdem die unbefristete Übernahme von Azubis und mehr Recht beim Einsatz von Leiharbeitern.

Obwohl sich die Metall-Arbeitgeber in Sachsen während der Tarifverhandlungen in Baden-Württemberg enthalten haben, wollen sie den Abschluss mittragen. Am 15. Mai hatten in Dresden Arbeiter der Metallbranche gestreikt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!