Einkaufen ohne Maske: Sachsen legt neue Corona-Regeln fest

Sachsen- Der Freistaat lockert erneut die Corona-Regeln. So will Sachsen die Maskenpflicht beim Einkaufen ab Freitag aufheben. Weitere Hoffnung gibt es auch für die Veranstaltungsbranche. Hier wurden Regelungen für Veranstaltungen bei Inzidenzschwellenwerten unter 50 und 35 festgelegt. Auch das Impfen soll den Sachsen nun erleichtert werden. 

Maskenpflicht beim Einkaufen entfällt

Der Freistaat will die Maskenpflicht im Einzelhandel abschaffen. Voraussetzung dafür sei, dass der Inzidenzwert im jeweiligen Kreis unter 10 liegt. Die Regelung wurde in der neuen Coronaschutzverordnung verankert und gilt ab 16. Juli. Unberührt davon bleiben die Maskenpflicht im ÖPNV, sowie in medizinischen Einrichtung wie Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Aktuell liegen alle sächsischen Landkreise und Städte unter dem genannten Schwellenwert von zehn Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Fußball und co: Veranstaltungen sollen wieder möglich sein

Weiterhin kündigte Sozialministerin Petra Köpping an, dass ab einem Inzidenzwert unter 50 Veranstaltungen mit der Hälfte der zulässigen Besucher möglich sei. Allerdings gilt hier eine Maximalzahl von 5000 Personen. Voraussetzung dafür sind eine Maskenpflicht, ein tagesaktueller Test und personalisierte Tickets. Ab dem Inzidenzwert unter 35 sollen auch Veranstaltungen bis zu 25.000 Besuchern möglich sein, so wie zum Beispiel Fußballspiele. 

Hier gelte zwar auch eine Maximalauslastung von 50 Prozent der zulässigen Plätze, dennoch kann von dieser Regel im Rahmen eines Hygienekonzeptes abgewichen werden. „Das können die Gesundheitsämter vor Ort entscheiden“, erklärte Köpping.

Ab Mittwoch Impfen ohne Termin

Eine weitere Änderung betrifft die Terminvergabe von Impfterminen. Denn diese falle ab Mittwoch komplett weg. Mit der neuen Regelung wollte man das Impfen "noch leichter" machen. „Sie können einfach ins Impfzentrum gehen und werden geimpft.“ so Köpping. Bislang konnte man sich erst 14 Uhr in den Impfzentren ohne Termin impfen lassen.