Einkauftempel in der Neustadt? Was denken Sie dazu?

Neben dem Hochhaus am Albertplatz soll nun ein 7000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum entstehen. Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter www.dresden-fernsehen.de +++

“Das Vorhaben ist völlig überdimensioniert. Ein derart großes Einkaufszentrum übersteigt den Bedarf des Stadtteils und schadet den dezentralen Angebotsstrukturen des Einzelhandels in der Neustadt“, so Valentin Lippmann, Sprecher der GRÜNEN Neustadt.

Pressemitteilung Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Dresden:

Die GRÜNEN im Ortsbeirat Neustadt kritisieren den Schnellschuss der Stadtverwaltung eiligst einen Bebauungsplan für das Areal um das Albertplatz-Hochhaus aufzustellen scharf. Bereits in dieser Woche soll der Aufstellungsbeschluss und der Entwurf des Bebauungsplans in Sondersitzungen vom Ortsbeirat und von Bau- und Wirtschaftsausschuss beschlossen werden – lediglich fünf Wochen nach Stellung eines Antrags durch den Investor die DresdenBau und Projektierungs GmbH.

Dazu erklärt Valentin Lippmann, Sprecher der GRÜNEN Gruppe im Ortsbeirat Neustadt: „Die Stadtverwaltung ist hier in einer atemberaubenden Geschwindigkeit mit ihrer Haltung umgekippt. Noch in der Ortsbeiratssitzung von Anfang Juni ging das Stadtplanungsamt fest davon aus, dass an dieser Stelle maximal 4000m² Einzelhandelfläche genehmigungsfähig und städtebaulich verträglich sind.

Im anvisierten Bebauungsplan sind dann plötzlich 7000m² Fläche kein Problem mehr. Die Verwaltung ist hier definitiv im Angesicht der Investoren eingeknickt. Damit wird leichtfertig die Einzelhandelstruktur in der Neustadt aufs Spiel gesetzt.“ 

Der Ortsbeirat soll zudem mal wieder über die tatsächlichen Auswirkungen des Projektes im Unklaren gelassen werden. Statt eines vollständigen wissenschaftlichen und unabhängigen Gutachtens, wie es der Ortsbeirat gefordert hat, liegt nur ein Exzerpt eines Auftragsgutachtens der DresdenBau und Projektierungs GmbH vor. „Hier werden augenscheinlich Auswirkungen für den kleinteiligen Einzelhandel schön geredet und scheinbar bewusst große Einzugsgebiete gewählt, um den Umsatzanteil des geplanten Einzelhandelsmarktes künstlich Kleinzurechnen. Dies entbehrt eindeutig einer objektivierbaren Grundlage.“, so Lippmann weiter. Das vollständige Gutachten hingegen soll erst Tage nach der Entscheidung veröffentlicht werden.     

Für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Ortsbeirat Neustadt steht daher fest, dass sie dem Projekt unter diesen Maßgaben weiterhin nicht zustimmen werden. „Das Vorhaben ist völlig überdimensioniert. Ein derart großes Einkaufszentrum übersteigt den Bedarf des umliegenden Stadtteils und schadet den dezentralen Angebotsstrukturen des Einzelhandels in der Neustadt. Zudem sind die Mehrbelastungen durch den, zusätzlich in die Neustadt gezogenen Verkehr, derzeit nicht im Geringsten absehbar. Wir werden uns daher nicht auf halbgare Mutmaßungen über die Auswirkungen verlassen und sehenden Auges ein Projekt beschließen, dass weder mit ökologischer noch mit kleinteiliger Stadtentwicklung im Einklang steht, begründet Lippmann die Ablehnung des Projektes in der nächsten Ortsbeiratssitzung.

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!