Einsatz von Polizei-Spezialkräften am Leipziger Hauptbahnhof

Leipzig - Am Dienstagnachmittag fand das Zugpersonal eines Intercitys von Köln nach Leipzig einen "herrenlosen" Koffer im Wagon auf. Da kein Besitzer festgestellt werden konnte, wurde die Bundespolizei alarmiert. 

340 Reisende mussten den Zug für eine Untersuchung des Kofferinhaltes verlassen. Auch auf umliegenden Bahnsteigen kam es zu Sperrungen. Entwarnung konnten die Beamten geben, als sie im Koffer lediglich einige Kleidungsstücke vorfanden. Immer öfter gibt es ähnliche Fälle wie diesen. Deswegen richtet die Bundespolizei Leipzig den Apell an alle Reisenden: Behalten Sie ihr eigenes Reisegepäck im Blick und führen Sie es immer mit sich.

© pixabay