Einsatzleitfahrzeug für die Feuerwehr

Rochlitz. Oberbürgermeisterin Kerstin Arndt saß selbst hinterm Steuer als sie den Gebrauchtwagen den Feuerwehrkameraden übergab.

Rochlitz (UW). Die Fahrzeugflotte der Freiwilligen Feuerwehr Rochlitz ist um einen Geländewagen vom Typ Mitsubishi Pajero aufgerüstet worden. Oberbürgermeisterin Kerstin Arndt ließ es sich nicht nehmen mit dem Neuen persönlich auf dem Hof des Feuerwehrdepots vorzufahren und übergab das Einsatzleitfahrzeug an die Kameraden.
Die Feuerwehr dürfe im Ernstfall nicht auf dem Schlauch stehen , sondern müsse, wenn es die Situation verlange zuverlässig und schnell vor Ort sein, begründete Kerstin Arndt die Notwendigkeit der Investition. Dass dabei der Stadtrat entscheidend mitgewirkt hatte, stellten Arndt und Wehrleiter Thomas Hellfeuer deutlich heraus. Ganz kurzfristig war die Entscheidung für die außerplanmäßige Ausgabe von 22.000 Euro im Stadtrat gefallen.
Das Altfahrzeug vom gleichen Typ hatte inzwischen 18 Jahre auf dem Buckel und sollte technisch auf Vordermann gebracht werden. Eine Inspektion ergab allerdings, dass allein die Karosseriearbeiten 6.500 Euro verschlingen würden. Eine solche Ausgabe wäre rausgeschmissenes Geld gewesen , meinte Thomas Hellfeuer, der daraufhin einen Neukauf favorisierte.
Der Neuzugang ist ein Gebrauchtfahrzeug, das gerade mal zwei Jahre alt ist und mit 22.000 Kilometer Fahrleistung noch zu den jungen Wilden zählen dürfte. Auch der Feuerwehrverein, der laut seiner Satzung das Feuerlöschwesen der Rochlitzer Wehr unterstützt, hat sich mit 400 Euro eingebracht. Das Geld, so Vereinsmitglied Reinhard
Lagies, wurde dafür verwendet, um das Einsatzleitfahrzeug mit Frontblinkern auszustatten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar