Einschränkungen im Freibadbetrieb

Das Schreberbad sowie das Sommerbad Kleinzschocher sind ab Dienstag, dem 23. Juli, aufgrund von bakteriologischen Grenzwertüberschreitungen nur eingeschränkt nutzbar. Im Schreberbad betrifft es beispielsweise das „Nichtschwimmerbecken“.+++

Im Sommerbad Kleinzschocher kann das „Kinderplanschbecken“ zur Zeit nicht genutzt werden. Der „kombinierte Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich“ ist hier weiterhin für alle Gäste geöffnet.

Die Leipziger Sportbäder haben in Abstimmung mit dem Leipziger Gesundheitsamt sofort Gegenmaßnahmen getroffen. „Derzeit haben wir die Desinfektion im ‚Nichtschwimmerbecken‘ des Schreberbades erhöht. Im kleineren ‚Kinderplanschbecken‘ im Sommerbad Kleinzschocher wird das Badewasser abgelassen und nach einer Desinfektion wieder gefüllt.“, sagt Martin Gräfe, Leiter Bäderbetrieb der Sportbäder Leipzig.

Aufgrund der nur teilweisen Nutzung des Schreberbades ist der Eintrittspreis für alle Besucher auf 2,70 Euro reduziert worden. Im Sommerbad Kleinzschocher haben Kinder unter 6 Jahren bis auf weiteres freien Eintritt.

Bei den gefundenen Bakterien handelt es sich um Pseudomonaden, einem potentiellen Krankheitserreger, der unter Umständen Haut- und Gehörgangsentzündungen auslösen kann.