Einstellung der Bahnverbindung Chemnitz-Riesa-Elsterwerda?

VMS teilt in offizieller Pressemitteilung vorsorgliche Bestellung Schienenersatzverkehr für die Verbindung Chemnitz-Elsterwerda mit

Auszug aus der Pressemitteilung vom 10.12.2010 (http://www.vms.de/cgi-bin/click.system?navid=1011&id=525&fb=Presse&fa=0&page=2010&sid=c )

„- Linie 520 Elsterwerda – Döbeln – Chemnitz
für diese Linie hat der VMS vorsorglich Ersatzverkehr mit dem Bus bestellt“

Bisher wurden nur Kürzungen von Bahnverbindungen in und um Chemnitz gemeldet (expl. City Bahn 30 Verbindungen pro Woche.

Nun aber ist der komplette Ersatz einer wichtigen Bahnlinie geplant, zumindest wenn man die Pressemitteilung so interpretiert. Vermutlich ist der Ersatz durch einen Bus preiswerter.

Bei der Bahnlinie Chemnitz-Riesa-Elsterwerda handelt es sich um eine zweigleisige elektrifizierte Hauptbahn. In Elsterwerda konnten Bahnfahrer bisher in die Züge nach Berlin umsteigen, daher ist die Linie insbesondere für das vom Fernverkehr abgeschnittene Chemnitz sehr wichtig.

Zwischen Chemnitz und Mittweida wurde die eigentlich im Stundentakt bediente Linie durch Verdichterzüge zum Halb-Stunden-Takt ergänzt.

Bis 2006 fuhren auf der Bahnstrecke Fernverkehrszüge nach Berlin und darüber hinaus. Auch diese fielen dem Rotstift zum Opfer.

Hoffen wir das es sich bei Pressemitteilung um einen Tippfehler handelt.