Einweihung des neuen Löwengeheges

Das neue Löwengehege ist bereits vom Eingang des Chemnitzer Tierparks aus gut zu erkennen.

Hier, wo einst Besucherwege und der Käfig der Rhesusaffen war, ist ein Areal für das Königspaar des Tierparks entstanden. Ein etwa 800 Quadratmeter großes Gehege für Malik und Kimba mit Wiese, Bäumen und sogar einem eigenen Stück Bach, der direkt durch die Anlage fließt. Ein Gehege zum Wohlfühlen also, dass am Donnerstag in feierlichem Rahmen und trotz des Regenwetters mit vielen Besuchern eingeweiht wurde. Neben Hermann Will, dem Direktor des hießigen Tierparks und Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig waren auch die beiden Direktoren der Herkunftszoos von Malik und Kimba bei der Eröffnung der Anlage dabei. Rund 250.000 Euro hat diese gekostet – im vergangenen Jahr wurde mit dem Bau begonnen.

Ob das auch die beiden Löwen so sehen, würde sich bald zeigen, doch zunächst stand erst einmal der offizielle Teil an – das Durchschneiden des Bandes und somit die Einweihung der Anlage. Das danach folgende war sicherlich auch für die Oberbürgermeisterin eine neue Erfahrung, denn den Schieber eines Löwengeheges öffnet man in ihrer Position ja schließlich nicht jeden Tag. Gefahr drohte dabei jedenfalls keine und die beiden Löwen interessierte offenbar eh ihr neues Heim mehr. Trotz des Schmuddelwetters nahmen Malik und Kimba das Gehege neugierig unter die Lupe und wurden dabei wiederum von zahlreichen Neugierigen jenseits des Zaunes beobachtet. Nach ihrer Untersuchung vom Mittwoch und dem Umzug ging es dem Pärchen dabei offensichtlich gut – Maliks Gesundheitszustand stimmt positiv. Auch Maliks ehemaliger Pfleger aus dessen, sozusagen Babyzeit, im Leipziger ZOO stattete dem nun ausgewachsenen Löwen einen Besuch ab und war sichtlich begeistert von seinem Schützling.Ob es umgekehrt den auch interessierte – naja, vermutlich wars drinnen im Gehege für ihn dann doch interessanter. Hier können die beiden Angolalöwen sich richtig austoben oder einfach nur faulenzen.

In der Anlage werden sie hoffentlich – genau wie ihr Vorgänger, der Löwe Sultan – gemeinsam alt. Doch darüber braucht sich Malik wohl noch nicht seine prächtige Mähne zu zerbrechen, denn er und seine Gefährtin Kimba sind schließlich grad im besten Löwenalter. So können sie noch von vielen Tierparkgästen besucht und bestaunt werden – im neuen Löwengehege im Tierpark Chemnitz.