Einzigartiges Baudenkmal in Chemnitz zerstört

Die erste in Deutschland gebaute Stahlbeton-Rahmenbrücke in Markersdorf (Gemeinde Claußnitz, Landkreis Mittelsachsen) wurde am Montag unwiederbringlich zerstört.

Ein Bagger gab der 110 Jahre alten Konstruktion den „Rest“. Die Brücke über die Chemnitztalbahn war 1900 vom Leipziger Architekten Max Pommer erstmals in Deutschland nach dem Hennebique-Patent errichtet worden. Der französische Bauingenieur Francois Hennebique (1842-1921) hatte das Prinzip der Stahlbeton-Rahmenkonstruktion erfunden.

Die Brücke im Zuge der so genannten „Bahnnase“ war nach Stilllegung und Abriss der Chemnitztalbahn und dem Neubau der Straßenkreuzung an der Bundesstraße 107 entbehrlich geworden. Denkmalschützer und der Museumsbahnverein hatten sich vehement für die Erhaltung des Baudenkmals eingesetzt. Da kein neuer Eigentümer gefunden werden konnte, blieb letztlich nur der Abriss.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!