Eis und Schnee hielt die Feuerwehr Dresden am Wochenende in Trab

18 mal wurde die Feuerwehr alarmiert, weil Eisplatten von Dächern auf Gehwege und Straßen gestürzt waren, bzw. abzustürzen drohten. An mehreren Einsatzstellen waren auf der Straße geparkte Pkw beschädigt worden. +++

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten dann die noch bestehenden Gefahrenstellen. Die Hauseigentümer werden nun eine Rechnung von der Feuerwehr bekommen.

Die Feuerwehr verweist nochmal auf die in der Winterdienst-Anliegersatzung geregelte Pflicht des Gebäudeeigentümers: „Den Verkehr gefährdende Eisbildungen an Dächern oder Dachrinnen sind vom Anlieger unverzüglich zu beseitigen. Gegebenenfalls ist die Gefahrenstelle abzusichern.“ 

Quelle: Landeshauptstadt Dresden Brand- und Katastrophenschutz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!