Erfolgreiche Eisfußballer

Chemnitz – Am Samstag luden die Chemnitz Crashers zum Finalrunde des Eisfußball Turniers ins Eissportzentrum.

Bei der zweiten Auflage von Chemnitz` lustigster Rutschpartie waren 11 Mannschaften auf dem Eis.

Obwohl der Spaß im Vordergrund stand, lieferten sich die Teams packende Duelle; auch wenn das auf dem rutschigen Untergrund nicht so ganz einfach war.

Und wer dachte dass Erfahrung auf dem Eis alles ist, der sah sich schnell getäuscht; die Gastgeber der Crashers schieden bereits im Viertelfinale gegen die Mannschaft der IAV aus.

Der spielende Trainer der Crashers Torsten Buschmann war dennoch alles andere als enttäuscht.

Einem Gegner musste sich Crashers-Besieger IAV dennoch geschlagen geben.

Im Finale wollten es die CFC-Allstars besser machen als ihre Kollegen auf dem Rasen gegen Regensburg, spielten ihre technischen Vorteile am dem runden Leder aus und gewannen knapp mit 1:0.

Nach Platz zwei im Vorjahr zeigte sich Mannschaftskapitän Jörg Illing sehr zufieden mit dem Finalsieg.

Auch im nächsten Jahr planen die Crashers eine Neuauflage des Spaßturnieres.

Für die Eishockey-Cracks geht es bereits am Samstag in der Regionalliga-Ost gegen den wahrscheinlich stärksten Liga-Konkurrenten Niesky um die Verteidigung der Tabellenführung.