Eishockey: Keine Amateurmannschaft 2009/10

Der ESC Dresden wird in der Spielzeit 2009/10 keine Amateurmannschaft in der Regionalliga Ost melden.

In einer gemeinsamen Sitzung verständigte sich das Präsidium nach Rücksprache mit der sportlichen Leitung und der Mannschaftauf den Verzicht des durch die Sachsenmeisterschaft erworbenen Aufstiegsrechts. Vor allem sportliche und organisatorische Belange gaben den Ausschlag für den Verzicht auf den Aufstieg. Das Team, welches komplett aus Amateuren besteht, müsste in der Regionalliga mindestens 36 Ligaspiele gegen teils professionell agierende Gegner bestreiten. 

Die meisten Spieler befinden sich in Ausbildung oder studieren und betreuen am Wochenende Nachwuchsmannschaften. So bleibt neben dem Training kaum Zeit, um diese hohe Anzahl an Partien zu bestreiten. Die höhere Spielklasse verlangt zudem weitere Auswärtsfahrten und zu den Heimspielen müsste gerade gegen die Gegner, die in der letzte Saison noch höherklassig in der Oberliga spielten, in der Heimspielorganisation eine ähnliche Infrastruktur wie bei den Profis realisiert werden.

Zudem ist das Leistungsgefälle in der Liga zu groß.Trotz des sportlichen Verzichts möchte die Amateur-Mannschaft des ESC Dresden e.V.  im Regionalligapokal teilnehmen und den Sachsenpokalverteidigen. Weiterhin sollen Turniere gegen höherklassige Gegner die jungen Spieler auf kommende Aufgaben vorbereiten.

Angepeilt werden hier mindestens 20 Spiele, sollten diese nicht bestritten werden können, so erwägt der ESC Dresden die Nachmeldung in einer sportlich wenig attraktiven Sachsenliga.Perspektivisch soll aber bei wirtschaftlicher Machbarkeit  in drei bis fünf Jahren das Ziel Regionalliga mit einer starken Amateurmannschaft ins Auge gefasst werden.

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar