Eishockey: Wild Boys Chemnitz müssen zweimal Auswärts ran

Nach der unerwartet hohen und damit herben Niederlage gegen die IceFighters aus Leipzig am vergangenen Wochenende stehen für die Wild Boys Chemnitz die nächsten Partien an.

In Erfurt treffen die Wild Boys am Freitagabend 20:00 Uhr mit den Black Dragons einen Gegner, der eine ähnliche Statistik wie die Chemnitzer aufzuweisen hat.

Nicht nur, dass beide Mannschaften in ihren Saisonstatistiken ähnlich liegen und damit Tabellennachbarn sind – auch die Punktausbeute des letzten Wochenendes fiel mit jeweils einem Punkt für beide Mannschaften gleich aus.

So werden damit zwei Gegner aufeinandertreffen, die unbedingt ein paar mehr Punkte auf ihr Konto packen wollen und entsprechend motiviert aufs Eis treten werden. Für Erfurt geht es zusätzlich noch darum, die Scharte auszuwetzen, die die damalige Niederlage im letzten Spiel gegen Chemnitz geschlagen hat, die für die Wild Boys mit 8:5 gewonnen wurde.

„Gegen Chemnitz wollen wir unbedingt den letzten Ausrutscher wettmachen und einen Sieg einfahren“ sagt dazu der Erfurter Kapitän Marcel Weise.

Am Sonnabend 19:30 Uhr müssen die Wild Boys dann beim ECC Preussen Berlin antreten und somit wieder gegen einen Tabellennachbarn.

Die Berliner haben sich in der Woche von Trainer Benjamin Hinterstocker getrennt. Für ihn wird am Wochenende sein Nachfolger Ivan Horak an der Bande stehen.

Seitens der Wild Boys hat man sich für dieses Wochenende viel vorgenommen – allein die Wiedergutmachung für das verpatzte Spiel gegen Leipzig ist eine wichtige Motivation.

Das entsprechende Motto gibt Wild Boys Trainer Torsten Buschmann aus.

„Am Freitag geht es gegen Erfurt wieder bei Null los. Wir wollen nächstes Wochenende sechs Punkte holen“.

Das das Wochenende allerdings kein Spaziergang werden wird, zeigt allein der Blick auf die Personaldecke, welche die größte Herausforderung der Wild Boys sein dürfte, da weiterhin einige Spieler krankheitsbedingt ausfallen werden. So wird man erneut mit einem Mini-Kader auskommen müssen.

Quelle: Wild Boys Chemnitz