Eislöwen bestreiten am Sonntag erstes Heimspiel der Saison

Im ersten Heimspiel der Saison 2012/13 treffen die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 28. Oktober 2012 um 18.00 Uhr auf den ESV Kaufbeuren. Der erste Spieltag vor heimischem Publikum wird präsentiert von der ŠKODA AUTO Deutschland GmbH, die als Hauptsponsor seit Jahren ein zuverlässiger Partner des Eishockey-Zweitligisten ist. +++

Der ESV Kaufbeuren war der Gegner im ersten Punktspiel der Saison. Die Partie ging mit dem Endergebnis von 2:1 knapp an die Allgäuer. Inzwischen stehen die Joker auf dem elften Tabellenplatz und mussten einige schmerzhafte Niederlagen hinnehmen.

Am vergangenen Wochenende blieben sie gänzlich ohne Punkte: Zuerst verloren sie auf heimischem Eis mit 1:7 gegen die Ravensburg Towerstars, zwei Tage später folgte eine 3:6-Niederlage bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven. Im Freitagsspiel gegen die Schwenninger Wild Wings mussten sich die Joker am gestrigen Abend mit 2:4 geschlagen geben.

Zwar konnte die Führung der Gäste im zweiten Drittel gedreht werden, zum Sieg reichte es am Ende jedoch nicht.  Ein Trostpflaster der letzten Tage bildete lediglich der 5:4-Erfolg (n.V.) gegen den SC Riessersee im Viertelfinale des DEB-Pokals. Matchwinner war hier Kevin Saurette, der durch einen verwandelten Penalty in der Overtime das Erreichen der nächsten Runde perfekt machte.

 Mit bisher fünf Toren und sechs Vorlagen ist Kevin Saurette interner Top-Scorer der Joker, dicht gefolgt vom Ex-Eislöwen Daniel Menge, Louke Oakley und Markku Täthinen. Gefährlich vor dem Tor ist mit Dominik Krabbat (fünf Treffer) ebenfalls ein ehemaliger Dresdner. Durch gute Leistungen steht zurzeit auch verstärkt Stürmer Hans Detsch im Fokus. Als nicht immer sattelfest erwies sich bisher die Abwehr des ESVK, die im Ligavergleich die meisten Gegentreffer hinnehmen musste. In den Special-Teams haben die Eislöwen Vorteile zu verzeichnen. Sie können auf das bisher beste Unterzahlspiel (91,89%) und das derzeit drittbeste Powerplay (19,23%) der Liga verweisen.

Die Joker konnten bisher lediglich jede achte Situation mit einem Mann mehr auf dem Eis mit einem Treffer beenden. Auch im Penaltykilling hatte der Gegner vom Sonntagabend bisher bei jedem achten Versuch Erfolg.  Ein Spiel gegen den ESV Kaufbeuren war noch nie einfach und auch Joker-Coach Ken Latta gibt sich kampfeslustig: „Das Dresdner Eislöwen sind auf Augenhöhe mit uns und wir haben die letzten Jahre gegen Dresden immer gut gespielt.

Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht auch in Dresden die Chance haben, zu punkten.“ „Zuschauer und Mannschaft fiebern diesem Spiel entgegen“, blickt Trainer Thomas Popiesch auf die morgige Partie. „Kaufbeuren ist nicht zu unterschätzen: Das Team hat auswärts gute Ergebnisse erzielt. Es ist eine junge Mannschaft, die am Anfang ihrer Entwicklung steht. Im ersten Spiel gegen uns haben sie gekämpft. Dieselbe Mannschaft erwarte ich hier auch.“ 

Eröffnungsbully in der EnergieVerbund Arena ist um 18.00 Uhr. Die Arenatüren öffnen 16.30 Uhr. Eintrittskarten sind nach wie vor in den bekannten Vorverkaufsstellen, am Spieltag ab 16.00 Uhr an der Abendkasse sowie Online erhältlich. 

Geleitet wird die Partie von HSR Noeller (Bad Muskau).

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar