Eislöwen erneut Siegreich

Nach einem spannenden Spiel gegen die Grizzly Adams aus Wolfsburg gingen die Dresdner Eislöwen erneut als Sieger vom Eis.

In der vierten Spielminute konnten die Wolfsburger den Puk zum ersten mal am zuletzt überragend agierenden Norbert Pascha vorbei schieben. Robert Brezina erzielte nur 105 Sekunden nach dem Treffer für die Gäste den Ausgleich.

In der zwölften Spielminute konnten die Niedersachsen erneut in Führung gehen. Auf den Treffer von Henrich antworteten die Eislöwen in der 19. Spielminute mit dem Ausgleich.

Auch das zweite Drittel war an Spannung nicht zu überbieten. In der 27. Minute war es Todd Simon der den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Den 3:3 Ausgleich besorgte Stephan Kreuzmann in der 33. Minute.

Den ersten Dresdner Führungstreffer in der Partie erzielte Robert Brezina. Der Treffer gelang den Blau Weißen in der 41. Spielminute in Überzahl. Doch die Gäste ließen wie schon zuvor nicht locker, und so konnten die Grizzlys durch Simon ausgleichen (43.). Doch die Adams hatten an diesem Tag nicht mit der Stärke von Robert Brezina gerechnet.

Der 32-Jährige besorgte mit seinem dritten Treffer des Tages den Sieg für die Gastgeber.

Die Wolfsburger gingen nach dem Führungstreffer der Dresdner volles Risiko und setzten alle Karten auf Offensive. Doch Dresden war an diesem Abend das cleverere Team.

Am Freitag steht nun noch die Partie in Bremerhaven auf dem Programm. Das Team von dresden-fernsehen.de wünscht dem ESC bei dieser Partie viel Erfolg und den Fans der Eislöwen ein besinnliches Weihnachtsfest.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar