Eislöwen reisen am Freitag nach Ravensburg

Nur ein Spiel steht für die Dresdner Eislöwen an diesem Wochenende auf dem Plan. Die Reise führt am Freitag zu den Ravensburg Towerstars, die im Moment den fünften Tabellenplatz belegen. +++

Die Towerstars gehören mit 113 geschossenen Toren zu den offensiv stärkeren Mannschaften der Liga. Topscorer der Ravensburger ist Frederic Cabana. Dieser befindet sich punktgleich mit Eislöwen-Stürmer Sami Kaartinen auf dem achten Platz des ligainternen Rankings. Hat der Dresdner 23 Tore und 15 Vorlagen erzielt, stehen für den Ravensburger 15 Tore und 23 Vorlagen zu Buche.

Die Bilanz der Eislöwen gegen die Ravensburger kann sich sehen lassen. Beide bisherigen Saison-Begegnungen konnten die Dresdner für sich entscheiden. Das erste Aufeinandertreffen Ende Oktober in der Puzzlestadt entschieden die Eislöwen mit 3:2 für sich. Durch Treffer von Carsten Gosdeck, Sami Kaartinen und Martin Heider holte das Team damals einen Zwei-Tore-Vorsprung der Gastgeber auf. Das Heimspiel kurz vor Weihnachten entschieden die Blau-Weißen ebenfalls mit 4:2 für sich und drehten ein weiteres Mal das Spiel, nachdem die Towerstars mit zwei Treffern in Front gelegen hatten.

In Ravensburg werden Christian Hacker und Louis-Vincent Albrecht als Torhüter auf dem Spielberichtsbogen stehen. Welcher der beiden jungen Goalies das Tor von Beginn an hütet, entscheidet das Trainerteam kurzfristig. Neben den Ausfällen von Kellen Briggs (schwere Muskelzerrung) und Patrick Jarrett (Kieferbruch) muss Trainer Thomas Popiesch auch weiterhin auf Justin Kurtz (Gehirnerschütterung) verzichten. Die Operation von Patrick Jarrett verlief gut, der Kanadier wurde am heutigen Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen. Als Kapitän wird Hugo Boisvert in der nächsten Zeit die Mannschaft anführen.

„Wir haben in den Spielen gegen die Towerstars gut gestanden und genau das müssen wir am Freitag wieder versuchen. Die Ravensburger haben eine gute, offensivstarke Mannschaft. Aber die beiden Spiele haben gezeigt, dass wir sie in Schwierigkeiten bringen können, wenn wir die Räume eng machen.“

Spielbeginn in der Eissporthalle Ravensburg ist 20 Uhr. Geleitet wir die Partie von HSR Schukies (Herne).

Quelle: Dresdner Eislöwen e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!