Eislöwen vor vermeintlich leichtem Wochenende

Dresden – Die Dresdner Eislöwen stehen vor einem vermeintlich einfachen Doppelspieltag. Während die Elbestädter am Freitag beim Vorletzten in Heilbronn ran müssen, empfangen sie am Sonntagnachmittag gar das aktuelle Schlusslicht aus Bad Tölz.

Die Dresdner Eislöwen treffen am kommenden DEL2-Punktspielwochenende auf die Heilbronner Falken und die Tölzer Löwen. Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer muss einzig auf die Langzeitverletzten Petr Macholda und Harrison Reed verzichten. Matt Siddall kehrt nach längerer Verletzungspause in den Kader zurück.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Heilbronn konnte die letzten beiden Spiele für sich entscheiden, hatte einen guten Lauf. Sie müssen Matt MacKay ersetzen, der nach Krefeld gewechselt ist. Dafür wurde kurzfristig Jonas Schlenker verpflichtet. In Überzahl müssen wir unsere Werte verbessern, haben da schon besser ausgesehen als zuletzt. Was Bad Tölz betrifft, muss man vorsichtig sein. Das Team wird oft belächelt, hat vielleicht nicht die Scoringqualitäten. Aber die Mannschaft läuft und arbeitet 60 Minuten lang hart.“

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer zu Matt Siddall: „Nach einer Pause ist es für einen Spieler immer schwierig, wieder direkt bei 100 Prozent einzusteigen. Es ist normal, dass jeder Spieler eine bestimmte Anzahl an Partien benötigt, um wieder in seine beste Verfassung zurückzufinden. Fakt ist: Matt kann den Unterschied machen und Spielen entscheiden. Prozentual muss sich die Quote der Tore, die durch Importspieler erzielt werden, steigern.“

Matt Siddall: „Wenn man einige Wochen nicht auf dem Eis war, braucht man etwas Zeit, um den Speed zurückzufinden und sich wieder komplett wohl zu fühlen. Ich habe aktuell aber ein gutes Gefühl, habe für mich selbst den Anspruch, den anderen Team-Mitgliedern in keiner Sache nachzustehen. Ich freue mich darauf, der Mannschaft wieder zu helfen und mit den Jungs Siege zu feiern.“

Die Dresdner Eislöwen sind am Freitag, 17. November um 20 Uhr bei den Heilbronner Falken gefragt. Das Spiel wird geleitet von den HSR Patrick Gogulla und Nicole Hertrich. Am Sonntag, 19. November gastieren die Tölzer Löwen um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Kassen und Arenatüren öffnen um 15.30 Uhr; der VIP-Raum um 16 Uhr. Das Spiel wird geleitet von HSR Marcus Brill und Florian Zehetleitner.

Quelle: Dresdner Eislöwen