Eispiraten Crimmitschau: Umkämpftes Sachsenderby

Die Eispiraten Crimmitschau haben gegen die Dresdner Eislöwen in der 2. Eishockey-Liga mit 3:2 nach Verlängerung die Oberhand behalten.

Vor rund 3.000 Zuschauern im Crimmitschauer Sahnpark entwickelte sich am Freitagabend ein spannendes Sachsenderby.

Nach knapp vier Minuten schlugen die Gäste aus der Landeshauptstadt zum ersten Mal zu. Hugo Boisvert traf mit einem Heber zum 0:1.

Im zweiten Drittel zeigten die Gastgeber dann mehr Biss. Zunächst konnte André Schietzold den Puck zum Ausgleich über die Linie stochern.

Nun wenig später war es erneut André Schietzold, der zur 2:1-Führung für die Eispiraten einschießen konnte.

In der 30. Spielminute erzielten die Dresdner den Ausgleich – Torschütze: Christoph Ziolkowski.

Im Schlussdrittel gingen beide Teams nicht das letzte Risiko ein und so ging es in die Verlängerung.

Dort überstanden die Eispiraten Crimmitschau zunächst eine Unterzahlsituation und kamen dann durch Harrison Reed zum umjubelten Siegtreffer.

Im bisherigen Saisonverlauf hatten die Crimmitschauer die zwei vorangegangenen Spiele gegen die Dresdner Eislöwen jeweils 4:2 verloren.