Eispiraten gewinnen im Penaltyschießen

Die Eishockeyspieler des ETC Crimmitschau gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen die Landshut Cannibals mit 3:2 nach Penaltyschießen.

Damit gelang dem Team von Trainer Wayne Hines nach zwei Monaten wieder mal ein Erfolg im heimischen Sahnpark.

Vor 1.200 Zuschauern hatte der Tscheche Jiri Lala die Gastgeber in der 29. Minute in Führung gebracht. Doch noch im zweiten Abschnitt glichen die Gäste aus Bayern aus. In der 50. Minute dann sogar die Führung für Landshut, die jedoch nur zwei Minuten Bestand hatte. Alexander Heinrich blieb es vorbehalten, in Überzahl zum 2:2 auszugleichen.

Nervenaufreibend ging es im anschließenden Penaltyschießen zu. Nach 17 Versuchen ohne jeglichen Torerfolg entschied Roy Hähnlein mit seinem ersten Saisontor die Partie zu Gunsten der Crimmitschauer Eispiraten.
Im Sachsenderby unterlagen die Dresdner Eislöwen vor über 4000 Zuschauern den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser mit 2:4.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!