Eispiraten holen drei Punkte

Die Crimmitschauer Eispiraten haben am Sonntagabend im Crimmitschauer Sahnpark zurückgeschlagen. Nach der Niederlage am Freitag holten die Westsachsen gestern einen Sieg.

In einem spannenden und hart umkämpften Auswärtsspiel bei den Heilbronner Falken zogen die Schützlinge von Wayne Hynes am Ende mit 3:5 den Kürzeren. Mit einem gut aufgelegten Tobias Güttner im Crimmitschauer Gehäuse, gingen die Eispiraten im letzten Drittel sogar mit 3:2 in Führung. Diese hielt jedoch nur bis zur 56. Spielminute. Die Gastgeber drehten in den letzten Minuten noch das Spiel.

Im Kellerduell am Sonntag im heimischen Sahnpark trafen die Eispiraten, als Tabben-Zwölfter, auf den Tabellenletzten aus Freiburg. Am Ende sollte es gestern für die Crimmitschauer ein hart erkämpfter Arbeitssieg werden. Den entscheidenden Siegtreffer zum 3:2-Erfolg der Eispiraten markierte Kevin Saurette vier Minuten vor Spielende.

Nach einem nervösen Beginn auf beiden Seiten, gelang zunächst den Crimmitschauern in der 19. Spielminute die 1:0- Führung. Nur ganze 25 Sekunden zu Beginn des zweiten Drittels waren absolviert und die Eispiraten erhöhten durch Andy Contois auf 2:0. Nach einer Verschnaufpause der Westsachsein der Mitte des zweiten Spielabschnitts, erhöhten die Gäste aus Freiburg den Druck und kamen zum Anschlusstreffer.

Das letzte Drittel war noch einmal hart umkämpft. In der 51. Minute klingelte es erneut im Gehäuse der Eispiraten und es stand 2:2. Zuvor vergaben die Hausherren einige Großchancen. Doch die Crimmitschauer Mannschaft bewies aber diesmal Moral und wurde schließlich in der 56. Spielminute durch das Siegtor von Saurette belohnt. Für die Schützlinge von Wayne Hynes war es der erste Heimsieg im Jahr 2010.