Eisstau auf der Chemnitz

Nach der sibirischen Kälte und dem Schnee der letzten Wochen hat das einsetzende Tauwetter zu neuen Problemen geführt.

In Chemnitz haben sich auf dem Chemnitzfluss hohe Eisbarrieren gebildet, die den Wasserabfluss, besonders an Brücken, stark behindern. An der Treffurthbrücke hat die Chemnitz am Sonntagmorgen nur noch etwa 30 Zentimeter „Luft“.

Feuerwehr und Polizei beobachten die Situation. Die Einsatzkräfte hoffen, dass sich die Eissperren von selbst lösen und das Wasser wieder ungehindert abfließen kann. Noch ist unklar, wie viel Eis noch aus dem Gebirge kommt.

Quelle: News Audiovision Chemnitz