Eiszapfenalarm – Schwere Kopfverletzungen oft die Folge

Lebensgefahr auf Fußwegen: Kiloschwere spitze Eiszapfen brechen ab und fallen von den Dächern.

Spaziergänge können mit schweren Kopfverletzungen oder sogar tödlich enden. „Hausbesitzer, Fußgänger und Autofahrer sollten die Dachkanten im Auge behalten, sonst kann es gefährlich werden“, so Ulrike Fieback von der Techniker Krankenkasse Niedersachsen. „Fußgänger sollten deshalb in der Nähe von Gebäuden immer auch nach oben schauen und Eiszapfen aus dem Weg gehen“.

Auch in den Krankenhäusern ist das Problem herabfallender Eiszapfen bekannt. „In den vergangenen Jahren haben wir in der Klinik für Unfallchirurgie in jedem Winter Verletzungen unterschiedlicher Schweregrade behandeln müssen. So führte eine durch Eiszapfen verursachte Kopfverletzung sogar zur dauerhaften Gesichtslähmung einer Patientin“, erläutert Professor Christian Krettek, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Techniker Krankenkasse Niedersachsen