Elbe in Dresden sinkt langsam

Am Elbpegel Dresden sinkt der Wasserstand langsam. Seit heute Nacht 1 Uhr bis mittags 11 Uhr ist ein Rückgang um zwanzig Zentimeter zu verzeichnen.

 Zuletzt stand das Wasser jetzt bei 4,25 Meter. Die langsam sinkende Tendenz wird anhalten, sagen die Fachleute des Landeshochwasser-zentrums voraus.

Sie schätzen ab, dass am Freitagabend die 4-Meter-Marke in Dresden unterschritten werden könnte. Das bleibt jedoch ohne Auswirkung auf die geltende Hochwasser-Alarmstufe 1. Sie kann erst aufgehoben werden, wenn der Pegel unter 3,50 Meter sinkt. Das ist derzeit nicht in Sicht.

Quelle: Stadt Dresden

++
 
Sie wollen etwas verkaufen oder suchen etwas? Schauen Sie in unsere kostenlosen Kleinanzeigen.