Elbe sinkt sehr langsam – Alarmstufe 1 bleibt bestehen

Die Entwicklung am Elbpegel Dresden ist weiter nur sehr langsam rückläufig. Zentimeterweise sinkt der Wasserstand in den letzten Stunden. +++

Aktueller Messwert Freitag 11 Uhr: 4,18 Meter

So war Donnerstagabend 19 Uhr ein Messwert von 4,21 Meter registriert worden, dann Freitagmorgen 4 Uhr 4,20 Meter, 8 Uhr 4,19 Meter und 11 Uhr 4,18 Meter.

Die Fachleute im Landeshochwasserzentrum schätzen ein, dass sich der Rückgang auch weiterhin äußerst langsam gestaltet. Voraussichtlich wird die 4-Meter-Marke in Dresden erst am Sonntag unterschritten. Daher hat sich das Dresdner Umweltamt jetzt entschieden, die Alarmstufe 1 für die Elbe im Stadtgebiet Dresden vorsorglich über das gesamte Wochenende aufrechtzuerhalten. Eine nächste Bewertung und Information zur Alarmstufe erfolgt dann am Montag.  

In Dresden sind wegen des Hochwassers keine Straßen gesperrt. Überflutet ist stellenweise der Elberadweg. Einschränkungen gibt es auch auf elbnahen Parkplätzen und Zufahrten. Keine Hochwassergefahr besteht weiterhin für die Vereinigte Weißeritz und den Lockwitzbach in Dresden. Aktuelle Informationen zur Lage und die Wasserstände sind ständig abrufbar im Internet unter www.hochwasserzentrum.sachsen.de oder über den telefonischen Ansagedienst für die Elbe unter (03 51) 1 94 29.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!