Elbhangfest – jüngerer Verein, erstmals Nachtumzug und Technik, die begeistert!

Dresden - In Loschwitz hat der Aufbau zum Elbhangsfest begonnen. Traditionell verwandelt sich die Landschaft zwischen Loschwitz und Pillnitz am letzten Juni-Wochenende in ein großes Festgelände. Gefeiert wird dann an fünf Orten längs des Elbhanges, in diesem Jahr unter dem Motto "Gründer und Erfinder - der Hang zur Technik".

Für die Stadtteile im Dresdner Osten ist die Wachwitzer Nadel ein prägendes Wahrzeichen. In diesem Jahr sogar dreifach: Neben dem Original Fernsehturm sind gleich zwei Nachbauten bei dem Fest zu entdecken. Im Zusammenhang mit einer Ausstellung zur Historie des Turms gibt es in Wachwitz ein gedrechseltes Modell. Weiter Richtung Pillnitz zeigt der Fernsehturmverein einen Miniaturnachbau, um für die Wiedereröffnung zu werben.

Das Elbhangfest geht bereits in die 28. Auflage und ist dabei so jung wie nie. Neben der neuen Vorsitzenden Lydia Göbel konnte der Verein, der das Partywochenende organisiert, viele neue Gesichter gewinnen.

© Sachsen Fernsehen

Themen und Highlights

Highlight in diesem Jahr ist der futuristische Nachtumzug am Sonnabend, der als Pendant zum Tagesumzug den nächtlichen Himmel zum Klingen und Leuchten bringen wird – mit anschließender Mitternachtsparty.

© Sachsen Fernsehen

Loschwitz widmet sich unter der Überschrift „Mobile Kantine“ einer kulinarischen Interpretation des Festmottos mit Food-Trucks und divers gefüllten Automaten. Auf der Technikmeile präsentieren sich Unternehmen wie Von Ardenne GmbH. Wachwitz lässt mit Familienprogramm, Zirkuszelt und der Ostpol-Bühne Festivalstimmung aufkommen, während im presspunkt eine Ausstellung zum Fernsehturm als technisches Denkmal der Stadt Dresden realisiert wird. Pillnitz ruft den Wissenscampus mit Vorträgen, Ausstellungen (Blaschka, Uhrenmuseum Glashütte) und künstlerischen Darbietungen zum Thema Technik aus. Das Abschlusskonzert gestalten die Dresdner Kapellsolisten mit Werken von Mozart und Dvořák am Sonntagabend in Pillnitz, während in Loschwitz Stilbruch mit elektronischen Klängen das Fest ausklingen lassen.

Tickets und Verkehr

Trotz Bemühungen ist es in diesem Jahr nicht gelungen, die Zusammenarbeit mit der DVB AG wie gewohnt fortzusetzen. Statt eines ermäßigten DVB Tickets für die Nutzung der Fähren wäre nur ein pauschales VVO Ticket möglich gewesen. Dies wäre mit einer deutlichen Preiserhöhung verbunden. Das Wochenendticket kostet an den Tageskassen 13,50 EUR/erm. 11,50 EUR. Die DVB bieten wie gewohnt verlängert Fahrzeiten der Fähren und einen Busbetrieb zwischen Pillnitz und dem Gustavheim an. Analog Vorjahr wird die Pillnitzer Landstraße am 23. und 24. Juni für den Straßenverkehr gesperrt. Zudem bietet der Elbhangfest e. V. in diesem Jahr einen Shuttleservice mittels eTukTuks und einem Pferdebus.