Elefantenbaden für Tierpaten

Leipzig – Nicht nur das beeindruckende Elefantenbaden durften die Tierpaten des Leipziger Zoos am Dienstag miterleben. Die Krostitzer Brauerei betätigte sich erneut als Initiator der Tierpatenschaften. Sie übergaben die Patenschaftsurkunden bereits zum 9. Mal.

Die Patenfamilie im Leipziger Zoo wird von Mal zu Mal größer. 64 Paten sind es in diesem Jahr, die mit ihrer jährlichen Spende für 74 Tiere sorgen werden. Für Brillenpinguin, Zwergflamingo und Co kommen damit insgesamt 11.450 Euro zusammen. Und auch die Bierbrauer aus Krostitz selbst sind Tierpaten für die beiden Löwen Majo und Kigali.

Ob privat als Einzelperson oder Familie, oder als Unternehmen, eine Tierpatenschaft kann jeder übernehmen, der den Leipziger Zoo unterstützen möchte. Die Beteiligten können sich auch über den jährlichen Zoo-Kalender und über Einladungen wie zu einem leckeren Patenfrühstück freuen. Natürlich gehört es sich auch, seinem Tier hin und wieder einen Besuch abzustatten.

140 Jahre sind seit der Gründung des Zoos vergangen. Eine lange Zeit. Der Leipziger Zoo entwickelt sich dank der Unterstützung immer weiter und begeistert seine Besucher, die sich auch im Jubiläumsjahr auf zahlreiche Neuerungen und Veranstaltungen freuen können.