Elefantenkuh Salvana kehrt in den Tierpark Hagenbeck zurück

Am Donnerstagmorgen verließ Elefantenkuh Salvana den Zoo Leipzig und kehrte nach 6-jährigem Aufenthalt in den Tierpark Hagenbeck zurück.

Die Rückgabe nach Hamburg erfolgt auf Grundlage eines bestehenden Einstellungsvertrages zwischen Hamburg und Leipzig. Besitzer der Elefantenkuh ist der Tierpark Hagenbeck. Dort wurde Salvana im Juli 1996 geboren und wuchs im Herdenverband mit Mutter Saida (geb. 1973) auf. Beide Kühe kamen im Jahr 2006 nach Leipzig, Saida als dauerhafte Übereignung, Tochter Salvana als vorübergehende Einstellung, für den Fall, dass es dem Zoo Leipzig nicht gelingt, im Austausch für Salvana eine passende Elefantenkuh für den Tierpark Hagenbeck zu beschaffen.

Ziel der befristeten Vergesellschaftung mit den Leipziger Elefanten war, die junge Kuh zur Zucht zu bringen. Der Zuchterfolg hat zwar länger auf sich warten lassen als gedacht, doch seit Frühsommer 2010 ist die 15-jährige Salvana tatsächlich trächtig. Vater ist Elefantenbulle Naing Thein. Das Jungtier wird voraussichtlich im 1. Quartal 2012 zur Welt kommen. Laut Vereinbarung zwischen Hagenbeck und dem Zoo Leipzig gehört auch Salvanas Nachwuchs dem Tierpark Hagenbeck. Die Hamburger Zookollegen haben beschlossen, Salvana möglichst schnell nach Hamburg zu holen, bevor die Belastung aufgrund des Transports für das trächtige Tier zu groß wird.

„Leider sind all unsere Bemühungen der letzten Jahre fehlgeschlagen, für den Tierpark Hagenbeck eine geeignete Elefantenkuh zu finden, so dass wir jetzt Salvana wieder abgeben müssen. Ein wenig Wehmut ist schon dabei, wenn uns ein bekanntes Tier verlässt, doch wir tun dies in der Gewissheit, dass Salvana wohlbehalten in ihre bekannte Hamburger Gruppe zurückfinden und dort ihr Jungtier aufziehen wird. Der Tierpark Hagenbeck hat langjährige Erfahrungen mit der Eingewöhnung neuer Tiere und dem Geburtsmanagement bei erst-gebärenden Kühen. Abschiede gehören zum Alltag eines Zoos ebenso dazu wie Geburten und Neuzugänge“, sagt Dr. Jörg Junhold.