Elektromobilität wird in Dresden immer mehr gefördert

Am Leichtbauinnovationszentrum der Technischen Universität Dresden ist am Freitag das Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet. +++

Elektromobilität gewinnt in Dresden immer mehr an Bedeutung.

Am Leichtbauinnovationszentrum der Technischen Universität Dresden ist am Freitag das Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet.

Dazu übergab Staatsminister Sven Morlok Fördermittel im Wert von über drei Millionen Euro.

Die Gelder fließen in die Weiterentwicklung von Hybridbussen, welche derzeit in Dresden schon sehr gut angenommen werden.

Interview mit Sven Morlock, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (im Video)

Das Ziel des Projektes ist die Erhöhung der Energieeffizienz der Hybridbusse.

Dabei steht vor allem das Problem der geringen Reichweite im Mittelpunkt der Forschung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar