Elektronenstrahlanlage an HTW übergeben

Mit dem Begriff „Laser“ kann heute jedes Kind etwas anfangen – aber was ist eine Elektronenstrahl-Anlage? Eine solche wurde am Mittwoch in der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden übergeben.

Mit der Übergabe eines neuen Elektronenstrahl – Technikums steht der HTW jetzt ein mächtiges und vielseitiges Werkzeug zur Verfügung. Herzstück der Anlage ist ein Elektronenstrahlgenerator. Mittels einer beheizten Kathode wird in einem Vakuum ein Bündel von Elektronen erzeugt, ein Energiestrahl, der durch Elektromagneten abgelenkt und damit seiner jeweiligen Anwendung angepasst werden kann.

Dazu zählt das Elektronenstrahlschweißen, daneben hat die Technologie aber noch viele andere Möglichkeiten zu bieten.

Eine so multifunktionale Anlage wie diese läßt sich in nahezu allen Fachbereichen der Hochschule zu Ausbildungs- und Forschungszwecken einsetzen, Vom Maschinenbau über die Elektrotechnik bis zum Landbau und der Landespflege. Etwa 1 Million Euro hat die neue Anlage gekostet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar