Elektronische Gesundheitskarte startet

In den kommenden Monaten wird nach dem Willen des Gesetzgebers schrittweise die elektronische Gesundheitskarte (eGK) die bisherige Krankenversicherungskarte ablösen.

Da die neue Karte zum Schutz vor Missbrauch ein Foto des Inhabers trägt, beginnt die AOK PLUS in diesen Tagen mit dem Einholen der Bilder.

Aus diesem Grund verschickt die AOK PLUS in Sachsen und Thüringen ab dem 15. August 2011 die ersten Schreiben an ihre Versicherten. „Wir rufen alle Angeschriebenen auf, uns entweder per Post oder per Internet ein Passbild zu schicken. Denn nur dann kann die neue Chip-Karte, die weitaus sicherer ist als die alte, erfolgreich eingeführt werden“, so Rolf Steinbronn, Vorstandsvorsitzender der AOK PLUS.

Bis spätestens Frühjahr 2013 haben dann alle Versicherten die neue Gesundheitskarte. Jeder Einzelne erhält jeweils individuell rechtzeitig Bescheid, wann ein Foto, das modernen Passbildkriterien genügt, an die Kasse zu schicken ist. Bis zur Ausgabe der neuen eGK behält die bisherige Krankenversichertenkarte ihre Gültigkeit.

Mehr Infos: Die AOK PLUS hat für Fragen zur elektronischen Gesundheitskarte oder zum Foto eine rund um die Uhr erreichbare Servicehotline unter 0180 2 77 88 99 (6 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz, per Handy max. 42 Cent pro Minute) eingerichtet.