Elsastraße: Zusammengeschlagen & ausgeraubt

Ein junger Mann wurde Montagabend von zwei Unbekannten im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld überfallen.

Der Auszubildende befand sich gegen 19:45 Uhr auf dem Heimweg von einem Freund, so die Polizei. Beim Durchqueren einer Grünanlage an der Elsastraße wurde ihm von hinten laut Beamtenaussage ein Stoß versetzt. Der 21-Jährige ging zu Boden und bekam sofort einen weiteren Stoß ins Gesicht. Anschließend forderten ihn zwei wahrscheinlich ausländische Männer auf, seine Sachen herauszugeben. Sie schlugen ihn mehrmals ins Gesicht und flüchteten dann mit seinem Rucksack.

Der junge Mann rappelte sich auf und verfolgte die Täter. Zwar konnte er diese nicht mehr einholen, fand aber seinen Rucksack wieder, so die Polizei. Die beiden ca. 20 Jahre alten und zwischen 175 cm und 180 cm großen Täter hatten sich den Inhalt des Rucksacks, einen MP3-Player, ein Handy, eine Playstation II und eine Monatskarte der LVB, eingesteckt und den Rucksack weggeschmissen.

Durch das brutale Vorgehen der Täter erlitt der 21-Jährige Verletzungen am Kopf. Er musste in ein Krankenhaus gebracht und untersucht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen
aufgenommen.

Zur Tataufklärung werden Zeugen gesucht, die die beiden mit dunklen Jacken und Jeans gekleideten Männer im Bereich des Parks und der angrenzenden Berufsschule gesehen haben. Hinweise an die Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 2234.