Elsterflutbettleiche: Opfer war junger Mann

Nachdem vor zwei Wochen am Elsterflutbett zwei Arme und ein Torso gefunden worden sind, sucht die Polizei nun Zeugen, die Hinweise liefern können. Weiterhin ist nun zumindest ein Teil der Identität des Opfers klar. +++

Das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung ergab, dass es sich bei der Leiche um einen jüngeren Mann handelt.  Er hat eine kleine bis mittlere Körpergröße und eine schlanke, sportliche Gestalt.
Der Mann hatte dunkle Körperbehaarung und auffällige Hautdehnungsnarben an den Oberarmen und am Rücken. Diese Narben weisen darauf hin, dass der Mann in seinem Leben wohl starke Gewichtsschwankungen hatte (große Zunahme oder Abnahme).
Die Polizei konnte den Mann, trotz größter Ermittlungsarbeit, nicht identifizieren. 
Nun ruft die Polizei alle auf, die Angaben zu dem Mann machen können,  der seinem Umfeld schon seit Tagen oder Wochen fehlt.
Wer tauchte seit längerem nicht mehr im Sportverein, zum Training oder zu Treffen nicht auf?
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 2553, oder    unter    der    E-Mail-Adresse:   emuk.elster@polizei.sachsen.de   zu melden.    Weitere  Hinweise  finden  Sie  auch  im Fahndungsportal  auf  den Internetseiten der Polizei Sachsen.   Für Hinweise, die zur Identifizierung des Opfers führen, werden 5.000 Euro Belohnung ausgesetzt.  Die  Belohnung  wird  für  Hinweise  bezahlt,  die  zur  Identifizierung  des  Opfers führen  und  unter Ausschluss  des  Rechtsweges  zuerkannt.  Sie  ist  nicht  für Personen  bestimmt,  zu  deren Berufspflichten  die  Verfolgung  von  strafbaren Handlungen gehört.