Elsterflutbettleiche: Schweineteile sollen bei Suche helfen

Am Donnerstag startete die Mordkommission eine weitere Aktion um die noch fehlenden Körperteile des Toten  zu finden. Es wurden Schweineteile in die Elster geworfen, um das Strömungsverhalten des Flusses zu bewerten.+++

Am Donnerstagmittag ließ die Polizei die Schweineteile ins Wasser.

Am Freitag sollen dann Polizeitaucher nach den Tierresten suchen, um so Hinweise auf das Verbleiben der restlichen Leichenteile zu erhalten.

Außerdem erhoffen sich die Beamten durch diese Methode Aufschluss darüber, welche Orte bei der Suche nach weiteren Teilen des seit Anfang November vermissten Mannes auszusparen sind.