„Elternsein – Familienleben“ – Plakatkampagne in LVB-Fahrzeugen

Zum zweiten Mal wird in Leipzig mit sieben Postermotiven auf die Herausforderungen und Facetten des Elternseins und Familienlebens aufmerksam gemacht. Ab Montag werden die Plakate für zwei Wochen in rund 700 LVB-Fahrzeugen zu sehen sein. +++

Die Öffentlichkeitskampagne „Elternsein – Familienleben“ wurde im Rahmen der Arbeit des „Leipziger Netzwerkes für Kinderschutz und Frühe Hilfen“ als Reaktion auf die positiven Rückmeldungen auf die Vorjahreskampagne „Elternsein“ initiiert.

Den Mitgliedern des Netzwerkes, die die Kampagne gemeinsam mit der Stadtverwaltung Leipzig entwickelten, war es wichtig, die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder darzustellen und die Eltern nicht zu stigmatisieren oder zu belehren. Es soll deutlich gemacht werden, dass jeder die Ansprücheund Aufgaben, wie beispielsweise Zeit für das gemeinsame Abendbrot, umsetzen kann.

„Elternsein und Familienleben ist eine immer wieder aufs neue bereichernde aber auch herausfordernde Lebensphase“, so Bürgermeister Thomas Fabian. „Mit diesen Plakaten möchten wir auf die Wünsche und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam machen.“

Die Plakatkampagne wurde am 14. April 2011 gestartet und bisher in Form von A3-Plakaten und Postkarten an die Netzwerkpartner in Leipzig verteilt. Durch die Unterstützung der LVB sind nun die Plakate auch im öffentlichen Raum zu sehen.
Dr. Sabine Groner-Weber, Geschäftsführerin Personal/Recht und Arbeitsdirektorin der Leipziger Verkehrsbetriebe: „Wir als kommunalesUnternehmen unterstützen diese Aktion sehr gern. Familienfreundlichkeit ist für uns ein sehr wichtiges Thema, nicht nur im Unternehmen, sondern auch in die Stadt hinein. Und mit unseren Straßenbahnen und Bussen verschaffen wir Eltern bei jeder gemeinsamen Fahrt auch ein gutes Stück Zeit für ihre Kinder.“

Die Plakate machen bewusst, dass, wenn Kinder in ihren Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten unterstützt und gefordert werden, dies auch zur Entlastung der Eltern (z. B. bei der Versorgung der Haustiere) führen kann oder Zeit schafft, um dem Kind eine Geschichte vorzulesen. Angesprochen werden alle Eltern mit Kindern und Familien, aber auchwerdende Eltern.

Die Plakate zeigen: Es ist normal, bei der Kindererziehung in schwierige Situationen zu kommen. Wichtig ist es jedoch, sich mit den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder auseinander zu setzen, aktiv zu werden und sich gegebenenfalls Hilfe zu organisieren. Eltern können miteinander zuden verschiedenen Themen ins Gespräch kommen und sich beispielsweise auf Hilfeangebote in Leipzig aufmerksam machen, da hier auf ein sehr vielfältiges Spektrum von Angeboten für Familien und Eltern zurückgegriffen werden kann.