Empfang ehemaliger KZ-Häftlinge

Im Rathaus Chemnitz sind am Freitag zwölf ehemalige Chemnitzer Antifaschisten mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt geehrt worden.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig empfing die Männer und Frauen im Vorfeld des Gedenktages für die Opfer des Faschismus. Jeder von ihnen hatte während des Naziregimes aktiv am antifaschistischen Widerstand teilgenommen. Sie alle wurden dafür von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern eingesperrt.
Einige der Chemnitzer engagieren sich noch heute aktiv gegen die rechte Szene. Am Samstag um 10.00 Uhr findet am Mahnmal im Park der Opfer des Faschismus die offizielle Gedenkveranstaltung statt, zu der alle Chemnitzer eingeladen sind.

Suchen und Finden: Die Kleinanzeigen von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar