Ende der Bauarbeiten an der Fetscherstraße

Die Bauarbeiten auf der Fetscherstraße, zwischen Pfotenhauerstraße und Blasewitzer Straße, enden am Freitag, 15. März, 12 Uhr. Dann kann der Verkehr wieder uneingeschränkt fahren und alle Parkplätze stehen zur Verfügung. +++

Die Sanierung hatte im März 2012 begonnen und dauerte aufgrund der Witterungsverhältnisse 2,5 Monate länger als geplant. Die Straße erhielt eine neue Asphaltdecke. Radwege verbinden nach der Beendigung die Pfotenhauerstraße und die Blasewitzer Straße. Die beauftragte Firma Wolff & Müller, Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG erneuerte zudem Parkstreifen und Fußwege. Gleichzeitig entfernte sie die alten Straßenbahngleise und bereitete das Verlegen der Ver- und Entsorgungsleitungen vor. Die Straßenentwässerung, die öffentliche Beleuchtung sowie die Ampeln ließ das Straßen- und Tiefbauamt ebenfalls sanieren.

Die DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH verlegte Trinkwasser-, Gas-, Strom-, Fernmelde- und Fernwärmeleitungen. Die Stadtentwässerung Dresden GmbH, die Deutsche Telekom, die Kabel Deutschland GmbH, DVB AG und der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement bauten ebenfalls. Der Ausbau der Fetscherstraße ist Bestandteil des Verkehrsprojektes Waldschlößchenbrücke.Die komplette Erneuerung des Straßenabschnittes kostete rund 1,7 Millionen Euro.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar