Endlich Investor fürs Wiener Loch gefunden

REVITALIS AG aus Hamburg will Geschäfte und Wohnungen bauen. 9,5 Millionen Euro zahlt die Firma für das Grundstück am Dresdner Hauptbahnhof.

Offizielle Mitteilung der Stadt Dresden:

Die REVITALIS REAL ESTATE AG aus Hamburg , beabsichtigt, das knapp 8.700 m² große Grundstück am Wiener Platz für 9,5 Mio. EUR zu erwerben und Wohnungen mit gehobenem Standard sowie Handelsflächen entlang der Prager Straße und zum Wiener Platz zu errichten.

Die Gebäude sollen als Einzelgebäude carréeartig um einen unbebauten und begrünten Innenhof errichtet werden. „Der geplante Verkauf von MK5 ist für die Innenstadt ein längst überfälliges aber sehr positives Signal. Damit wird die Prager Straße endlich ein geschlossenes Bild vom Dr.-Külz-Ring bis zum Hauptbahnhof abgeben und ein Schandfleck verschwindet. Der Bau von Wohnungen in diesem Areal ist ebenfalls ein guter Schritt, es wird die Innenstadt beleben und hoffentlich viele Nachahmer finden“, so Oberbürgermeisterin Helma Orosz.

Die Stadt hatte im Herbst des vergangenen Jahres die Fa. Dr. Lübke GmbH, einen weltweit tätigen Immobilien-Vermarkter, mit dem gezielten Anbieten der Fläche beauftragt. Die Vorgaben bestanden insbesondere darin, einen Käufer zu vermitteln, der vor allem über für den Standort angemessene Referenzen, Erfahrungen und Ressourcen sowie eine dem Vorhaben angemessene Bonität, aber auch eine marktkonforme Nutzungskonzeption verfügt. Das Prager Carrée blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück.

Nachdem seit 1999 mehrere Vermarktungsversuche dieser Fläche zwischen Wiener Platz und Prager Straße gescheitert waren, u.a. 2002 aufgrund des Jahrhunderthochwassers und zuletzt 2008 in Folge der damals beginnenden Wirtschafts- und Finanzkrise, konnte nun mit der REVITALIS REAL ESTATE AG ein renommierter Erwerber und Investor gefunden werden, der durch eine anspruchsvolle Bebauung die seit den 90er Jahren vorhandene Baugrube und Lücke nördlich des Kugelhauses schließt und damit den lange geplanten städtebaulichen Abschluss der Bebauung des Wiener Platzes im unmittelbaren Bereich des Hauptbahnhofes umsetzt.

Im Zuge der Bebauung werden durch die Stadt die endgültigen Grundwasserverhältnisse für das gesamte Gebiet hergestellt und das derzeitige Provisorium zur Entwässerung der Baugrube aufgehoben. Der aus den 90er Jahren stammende Bebauungsplan sieht noch eine durchgängige gewerbliche Nutzung vor, welcher jedoch spätestens mit der Inbetriebnahme der Centrums-Galerie nicht mehr den realen Marktbedingungen entspricht und nunmehr angepasst wird. Über die Änderung des Bebauungsplans sowie den Verkauf des Grundstücks soll der Stadtrat in seiner Sitzung am 22.11.2012 entscheiden.

Eine entsprechende Verwaltungsvorlage befindet sich bereits im Geschäftsgang. Unmittelbar nach dem Stadtratsbeschluss soll der Grundstückskaufvertrag unterzeichnet und notariell beurkundet werden. Bereits 6 Monate später muss der Bauantrag gestellt sein. Es ist vereinbart, dass der Baubeginn innerhalb von 6 Monaten nach Ausreichung der Baugenehmigung erfolgt. Die Fertigstellung des Baus wird voraussichtlich 24 Monate dauern.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!